Was ist gutes Design?

Eins vorweg: Gutes Design entsteht nicht in der Kreativität eines einzelnen Grafikdesigners — es ist das Ergebnis eines Prozesses mit vielen beteiligten Instanzen. Es ist nicht nur der gestalterische Akt, sondern vielmehr die Bereitschaft aller Beteiligter, direkt, ehrlich, fair und transparent zu kommunizieren. Das ist auch ein Plädoyer, diese Beteiligten wieder an einen Tisch zu bekommen. Und bereits frühzeitig am Prozess mitwirken zu lassen, idealerweise in der Konzeptionsphase. Außerdem ist es die Aufforderung, sich auf die eigenen Kompetenzen zu fokussieren und Bereiche loszulassen, welche andere viel besser erledigen können.

WAS ZEICHNET GUTES DESIGN AUS? —

Es ist reduziert …
auf das Wesentliche
auf den Nutzen
den Materialeinsatz
auf die Zielgruppe
auf die Botschaft
die Logistik
auf den Zweck
die Auflage
den Ressourcenverbrauch

Es funktioniert …
emotional
technisch
kommunikativ
ergonomisch
dauerhaft
einfach

Es kommt an …
bei der Zielgruppe
Denn der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.

WAS BENÖTIGT GUTES DESIGN? —

Glaubwürdigen Inhalt
Qualität
Werte
Nutzen

Konstruktiven Austausch
Auftraggeber
Medienproduktioner
Konzeptioner
Produzenten
Designer
Dienstleister

Faire Bedingungen
Aufgeschlossenheit
Kommunikation
Honorar

Kompetente Designer
Hohe Kreativität
Auffassungsgabe
Selbstbewusste Beratung


WIE BEKOMMT MAN GUTES DESIGN? —

Scouting

  • Bevorzuge gut ausgebildete Designer mit Beratungskompetenz.
  • Sofern Du genau weisst, was Sie willst, suche dir den Spezialisten.
  • Sofern Du es noch nicht genau weisst, vertraue auf erfahrene Designer, die über den eigenen fachlichen Tellerrand blicken und beraten können.
  • In der Regel sind dies Designer mit kompetentem Netzwerk in Kreation und Produktion.
  • Gehe mit möglichen Kandidaten ins persönliche Gespräch.

Pitch

  • Vermeide wenn möglich, Pitches. Wenn dies nicht möglich ist, halte die Runde der möglichen Pitchteilnehmer klein, zum Beispiel drei Kandidaten.
  • Ist die Grundlage deines Pitches die Erarbeitung eines Gesamtkonzepts, honoriere den Sieger mit einer angemessenen Bezahlung mit Nutzungsvergütung, den zweiten und dritten Sieger honoriere ohne Nutzungsvergütung.
  • Ansonsten ersinne eine zeitlich überschaubare Test- oder Teilaufgabe.
  • Meide Designplattformen mit Crowdsourcing-Charakter.

Briefing

  • Erstelle ein detailliertes und transparentes Briefing mit zum Beispiel Bedarf, Bestand, Zielgruppe, Budget, Kernwerte, etc.
  • Sei offen für Fragen des Designers.
  • Lass dich in der Wahl des richtigen Kanals von deinem Designer beraten, auch wenn Du ursprünglich einen anderen Weg gehen wolltest.

Strategie

  • Eine Designstrategie legt über die kurzfristige Einzelmaßnahme hinaus die kommunikative Ausrichtung und Gestaltungslinie gegebenenfalls über Jahre fest.

Konzeption

  • Die Konzeption ist das Herzstück der kommunikativen Aufgabe.
  • Gib deinem Designer alle notwendigen Informationen und die notwendige Zeit, um eine gewissenhafte und zielorientierte Konzeption zu erstellen, die beim Kunden tatsächlich ankommt.
  • Fokussiere dich auf die Zielgruppe.
  • Je besser die Konzeption, desto geringer sind die Streuverluste deiner kommunikativen Maßnahme, desto geringer sind die Belastungen für die Umwelt und desto weniger erleidest Du gegebenenfalls einen Imageverlust.

Kreation

  • Der „Inhalt“ sollte halten, was die „Verpackung“ verspricht.
  • Selbstverständlich kann und soll Design deine (Werbe-)Botschaft transportieren.
  • Wenn es eine eindeutige Botschaft ist, umso besser.
  • Massenhafte Aussendungen mit hohen Streuverlusten werden nicht dadurch besser, weil sie nachhaltig produziert sind.

Produktion

  • Hole die Medienproduktioner frühzeitig mit ins Boot (Konzeption).
  • Medienproduktioner haben technische Innovationen schneller im Blick und können Ihre Maßnahmen nachhaltig und professionell umsetzen.
  • Sofern Du keine Kontakte zu Medienproduktionern hast, achte bei der Wahl deines Designers auf sein Netzwerk.
  • Vermeide Massenaussendungen mit geringen Responseraten und hohem logistischen Aufwand.
Das BUREAU lars holzmann bietet Kreation, Gestaltung und Vermarktung für Gründer, Start-ups und mittelständische Unternehmen. Das Spektrum reicht dabei von Corporate Design, Branding, Grafikdesign über Marketing und Werbung – sowohl online als auch offline.